Steuern sparen und Prämien kassieren - am 32. Dezember ist es zu spät!

Kolumne in der Badener Zeitung Woche 48/2018

Je mehr man verdient, desto höher ist leider auch der Steuersatz. Deshalb werde ich Jahr für Jahr im Dezember gefragt: „Was kann ich noch heuer tun, um die Steuerlast etwas zu mildern?“

Machen Sie „Werbungskosten“ geltend z.B. für folgende Posten:

Arbeitszimmer, Spezialarbeitskleidung; Fachliteratur, Aus- oder Fortbildung, Sprachkurse, Bewerbungsfotos, Jobinserate, Umschulungskosten u.v.m.

 

Schöpfen Sie Ihren „Sonderausgaben-Topf“ aus z.B. für Kranken-, Renten- und Lebensversicherungsprämien, Wohnraumschaffung und -sanierung: Dieser beträgt € 2.920,00 pro Person (allerdings nur bis zu einem Einkommen von € 36.400,00). Die Absetzung der „Topf“-Sonderausgaben ist für Altverträge die bis 31.12.2015 abgeschlossen wurden, nur noch bis 2020 möglich.

 

Spenden Sie großzügig: Überweisungen an viele Forschungsinstitute und mildtätige Organisationen (z.B. auch die Freiwillige Feuerwehr) sind bis zu 10% der Einkünfte des Jahres absetzbar (

service.bmf.gv.at/service/allg/spenden/_start.asp)

 

Kirchenbeiträge: sind bis zu € 400,00 pro Jahr abzugsfähig.

 

Sorgen Sie für die Zukunft vor: Bei der Zukunftsvorsorge können Sie heuer für Einzahlungen bis € 2.825,60 die Prämie von 4,25% kassieren (höchstens € 120,09).

 

Nützen Sie die Vorteile des Bausparens: Heuer gibt es noch bis zum Einzahlungsbetrag von € 1.200,00 eine Prämie von 1,5% (also maximal € 18,00)

 

Steuerschonende Kinderbetreuung: Eltern können für Kinder bis zum 10. Lebensjahr (behinderte Kinder sogar bis zum 16. Lebensjahr) Betreuungskosten von bis zu € 2.300,00 - pro Kind und Jahr - von der Steuer absetzen (letztmalig 2018).

 

Machen Sie Ihren Steuerausgleich: Ihre Arbeitnehmerveranlagung können Sie fünf (!) Jahre rückwirkend beantragen: Ende 2018 ist die letzte Chance für das Jahr 2013.

 

TIPP: Überprüfen Sie, ob eine der Möglichkeiten zum Steuersparen bzw. Prämie kassieren für Sie in Frage kommt und nützen Sie diese Gelegenheit noch bis 31.12.2018.